Die zwölf Geschworenen

Schauspiel von Reginald Rose

Ein subtiles Psychogramm, das auf einem authentischen Fall basiert.

   

 

Ein 18-jähriger Puertoricaner steht wegen Mordes vor Gericht. Zwölf Geschworene sollen entscheiden, ob er seinen Vater getötet hat und damit zum Tode verurteilt werden soll oder ob er nicht doch unschuldig sein könnte. Aber nur einer glaubt von Anfang an wirklich an die Unschuld des Jungen. Nach und nach gelingt es ihm, andere mit geschickter Argumentation auf seine Seite zu ziehen. Einige der Geschworenen lassen sich jedoch trotzdem nicht überzeugen, so dass schnell eine aufgeheizte Stimmung entsteht - nicht nur wegen des schwülen Wetters ...

 

Kritik der Rhein-Neckar-Zeitung vom 15. 03. 2016

     

 

Kritik der Internet-Zeitung Sinsheim-lokal.de vom 14. 11. 2016 mit vielen guten Aufnahmen

 

kurzer Mitschnitt 1

kurzer Mitschnitt 2

kurzer Mitschnitt 3

kurzer Mitschnitt 4

kurzer Mitschnitt/Szenen

Geschworener Nr. 1

Stefan Geißler

Geschworener Nr. 2

Gerdi Benge

Geschworener Nr. 3

Lothar Gärtner

Geschworener Nr. 4

Iris Frey

Geschworener Nr. 5

Bernhard Neef

Geschworener Nr. 6

Conny Schüle

Geschworener Nr. 7

Karsten Dolde

Geschworener Nr. 8

Axel Bedbur

Geschworener Nr. 9

Bernd Lücke

Geschworener Nr. 10

Horst Huth

Geschworener Nr. 11

Luitgart Hutzler

Geschworener Nr. 12

Erika Ebel

 

 

Ton, Licht

Michael Schneid, Bernd Diehl

Soufflage

Marion Nkusi

Regie, Gerichtsdienerin

Nina von Carlsburg