Wir sind in den Proben zu
 

 Einer flog über das Kuckucksnest

von Dale Wasserman

Chief Bromden, ein hünenhafter Indianer, ist Insasse einer Nervenheilanstalt. Eines Tages wird ein Neuzugang eingeliefert: McMurphy, der sich aus dem Gefängnis nur deshalb in die Anstalt überstellen ließ, weil er sich hier einen angenehmeren Aufenthalt als in der "Knastfarm" verspricht. Der Raufbold, Spieler und Frauenheld macht von Anfang an deutlich, dass er sich nicht anpassen will. Dort macht ihm der reglementierte Tagesablauf zu schaffen, und er ist nicht bereit, sich unterzuordnen. Seine Rebellion reißt andere Patienten mit. Der Indianer Chief Bromden freundet sich mit ihm an und bereitet mit ihm die Flucht aus der Anstalt vor ...

Basierend auf Ken Keseys Bestseller und in der Verfilmung von Milos Forman 1975 mit fünf Oscars ausgezeichnet (darunter als Bester Film), war Wassermans Dramatisierung seit 1977 vielfach auf deutschsprachigen Bühnen zu sehen.

Premiere: 18. Januar 2020

 

3 Tage lang - 12. Kraichgauer Theatertage

Am Freitagabend findet in der Stadthalle Sinsheim ein großer Eröffnungsabend statt.

Die Musikgruppe "Arlo" wird musikalisch unterhalten.

Highlight ist die einzige Bauchsängerin Deutschlands

"Murzarella" , die durch zahlreiche Fernsehauftritte inzwischen bekannt ist. Weitere Überraschungen warten.

Der Samstag und Sonntag ist von morgens bis abends gefüllt mit diversen Theateraufführungen.

Bisher haben 7 Bühnen mit 9 Stücken zugesagt. Gespielt wird an 4 verschiedenen Stätten.

Näheres siehe bei "Termine und Vorverkauf"

Termin: 13 - 15. März 2020

     
     
    1 8 5 2

Szenen zur Auswanderung

von U. u. H. Barth

Intensiv und emotional spielt die Sinsheimer Theaterkiste im Tabakschuppen der Dreschgemeinschaft Dühren e.V. Szenen, die im Jahr 1852 spielen. Menschen aus Sinsheim-Dühren suchen auf ihrem gefahrvollen Weg nach Nordamerika ihr Glück.

Die Musikgruppe „Arlo“ wird die erlebten und erlittenen Schicksale musikalisch begleiten.

Die Dreschgemeinschaft Dühren e.V. unterstützt mit bäuerlichem Gerät und Bewirtung.

Dührener Bauern, Handwerker, politisch Verfolgte fliehen aus einem von Hungerwintern und gesellschaftlichen Umwälzungen gebeutelten Land. Aber auch einfach Neugierige und Abenteurer drängen in die Häfen an der Nordsee. Ihr Aufbruch ist eine hindernisreiche Reise, die mit vielen Strapazen verbunden ist, ins Ungewisse.

In den Häfen erleben sie Gaunereien der Agenten bei der Einschiffung; die Überfahrt im berühmt-berüchtigten Zwischendeck ist mit wenig Platz, Licht und Lüftung. Keine Toiletten, Garküche und Schlafraum in einem. Hier wird gehaust, geboren und gestorben. Nach überstandener, oft wochenlanger Seereise stehen die Auswanderer vor neuen Schwierigkeiten im gelobten Amerika.

 

22. + 23. August 2020

 

Proben- und Spielort:    Theatersaal in der Carl-Orff-Schule

                  Sinsheim, Werderstr. 8

Wer Lust hat zu kiebitzen oder mitzuwirken, komme einfach montags ab 19 Uhr vorbei. Wir freuen uns. Bitte den mittleren Hofeingang benutzen (General-Sigel-Str.).