Was sehen Sie mich so an?

Kriminalstück von Martin Worth

Die Uraufführung  "Don't look at me" fand im Mai 1979 in Cheltenham statt. Die deutschsprachige Erstaufführung zeigte das Contra-Kreis-Theater in Bonn in der Spielzeit 1980/81.

Schauplatz ist eine umgebaute Mühle in Sussex, wohin sich der Maler Ridley zurückgezogen hat. Doch wo ist Mr. Ridley? Spannung und immer wieder überraschende Wendungen bis zum Schluss. Alles scheint ganz harmlos zu beginnen, als der Antiquitätenhändler Maynard an einem heißen Sommernachmittag  die abgelegene Mühle in der englischen Grafschaft Sussex betritt. Der Brief eines vermeintlichen Kollegen names Ridley, der in dieser Mühle ein Geschäft eröffnet hat, ist der Grund für Maynards Besuch. Doch spätestens als noch mehrere andere Leute, ebenfalls von Ridley in der Mühle bestellt, eintreffen, entwickelt sich die Sache zu einer mehr als undurchsichtigen Angelegenheit. Keiner der so unterschiedlichen "Gäste" kennt einen der anderen. Und doch - ein unsichtbares Band scheint sie miteinander zu verknüpfen. Spätestens als die Rede von Mord und einer Leiche ist, von der niemand genau weiß, ob sie überhaupt existiert, beginnen die Vermutungen und Verdächtigungen sich zu überschlagen. Nach und nach muss jeder der Anwesenden sein Inneres entblößen und so wird jeder zum Richter und Angeklagten gleichzeitig. Nur langsam entwirren sich die Fäden in einem verwirrenden Spiel. Mit jeder Minute, die mit gegenseitigen Verdächtigungen und Rechtfertigungen vergeht, steigt auch die Angst vor dem Eintreffen des mysteriösen Mr. Ridley, um den sich alles zu drehen scheint. Und als Ridley schließlich kommt, hat jeder der Anwesenden schon eine Abrechnuing mit sich selbst hinter sich ...

Es spielten

    Uschi Barth, Susanne Bender, Heike Bohr, Sabrina Menig, Rüdiger Spitzenberger, Thomas Schreckenberger, Ralf

Souffleuse

    Monika Neumann 

Regie

    Uschi Barth, Monika Unger

   

Plakat und Fotos gesucht!

Kritik der Rhein-Neckar-Zeitung vom 14. 09. 1990